Alpenwelt.TV

das Magazin für oberbayrische Lebensart

100 Jahre Schlösserverwaltungen - Einladung zu Podiumsgespräch und Festvortrag

thronsaalMünchen - Anlässlich des Jubiläums „100 Jahre Deutsche Schlösserverwaltungen“ erörtern Experten am Freitag, den 12. Oktober ab 14 Uhr im Max-Joseph-Saal der Münchner Residenz die Frage „Warum Schlösserverwaltungen?“ In einem Podiumsgespräch diskutieren Prof. Dr. Adrian v. Buttlar (Lehrstuhl für Kunstgeschichte, TU Berlin, em.), S.K.H. Donatus Landgraf v. Hessen, Dr. Dankwart Guratzsch (Journalist, freier Mitarbeiter für Die Welt und Die Zeit), Dr. Richard Loibl (Direktor Haus der Bayerischen Geschichte, Historiker) und Dipl. Ing. Brigitte Mang (Direktorin Kulturstiftung Dessau Wörlitz, Landschaftsarchitektin) unter der Leitung von Prof. Dr. Helmut-Eberhard Paulus. Der öffentliche Diskurs fängt Sichtweisen Externer auf die Arbeit der Schlösserverwaltungen und deren Zukunft ein. Das Podiumsgespräch findet im Rahmen der 28. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft der Deutschen Schlösserverwaltungen statt, deren Gastgeber dieses Jahr die Bayerische Schlösserverwaltung ist. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weiterhin laden wir Sie auch am Abend um 18 Uhr zum Festvortrag von Sir Jonathan Marsden im Max-Joseph-Saal ein. Sir Jonathan Marsden (Kunsthistoriker und Kurator, geb. 1960) war Kurator beim National Trust bevor er 1996 Mitarbeiter der Royal Collection und von 2010 bis 2017 deren Direktor wurde. Das Royal Collection Department verwaltet die Kunstwerke und Schätze der britischen Königsfamilie. Die Kunstsammlung ist eine der größten der Welt und umfasst neben Gemälden, Möbeln und Büchern auch die Kronjuwelen. Die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Schlösserverwaltungen ist eine auf Deutschland bezogene Vereinigung der in öffentlicher Trägerschaft organisierten Schloss- und Gartenverwaltungen. Sie versteht sich als gemeinsame Interessensvertretung ihrer Mitglieder und als Forum zum regelmäßigen Erfahrungsaustausch über deren Aufgaben, Herausforderungen und Möglichkeiten. Die Verwaltungen der ehemals fürstlichen Schlösser und Gärten in Deutschland sind Einrichtungen, die in teils langer Tradition mit dem Ziel weiterer ungebrochener Kontinuität die Aufgaben der Erhaltung, Pflege, Erforschung und Vermittlung einzigartiger Schloss-, Garten- und Parkanlagen von hoher kunsthistorischer, aber auch herausragender geschichtlicher Bedeutung wahrnehmen. Gegründet wurde die Arbeitsgemeinschaft unmittelbar nach der deutschen Wiedervereinigung. Bei den Jahrestagungen werden Themen aus den Bereichen Verwaltung, Museumswesen, Baudenkmalpflege, Gartendenkmalpflege, Restaurierung und Marketing/Öffentlichkeitsarbeit behandelt. Prof. Dr. Helmut-Eberhard Paulus (Jurist, Kunsthistoriker und Denkmalpfleger, geb. 1951 in Erlangen) promovierte 1980 zum Thema „Die Schönbornschlösser in Göllersdorf und Werneck“ bei Bernhard Rupprecht an der Universität Erlangen-Nürnberg. Nach verschiedenen beruflichen Stationen im Denkmalschutz wurde er 1994 Direktor der Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten und verabschiedete sich 2017 in den Ruhestand. Er ist Honorarprofessor der Julius-Maximilians-Universität Würzburg und nahm über die Jahre mehrere Lehraufträge an verschiedenen deutschen Universitäten wahr. Zudem ist er Mitglied u.a. im Deutschen Nationalkomitee von ICOMOS und der Arbeitsgruppe Öffentlichkeitsarbeit des Deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz. Am 22. April 2017 wurde er mit dem Großen Denkmalpreis der Deutschen Burgenvereinigung e. V. ausgezeichnet.

Die Bayerische Schlösserverwaltung
Die Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen ist eine der traditionsreichsten Verwaltungen des Freistaates Bayern. Als Hofverwaltung der Kurfürsten und der Könige entstanden, ist sie heute mit 45 Schlössern, Burgen und Residenzen sowie weiteren Baudenkmälern einer der größten staatlichen Museumsträger in Deutschland. Dazu kommt noch ein ganz besonderes geschichtliches Erbe: die vielen prachtvollen Hofgärten, Schlossparks, Gartenanlagen und Seen. Die einzigartigen Ensembles europäischer Architektur gepaart mit reichhaltiger künstlerischer Ausstattung ziehen jährlich über fünf Millionen Besucher aus aller Welt an.

Foto: Bayerische Schlösserverwaltung - Thronsaal

 

Trailervideo

Was Wann Wo :-)

sternführung.jpg
Donnerstag, 17.Jan 00:00 Uhr
Sternführung mit Manuel Philipp auf der Ratzinger Höhe

senioren.jpg
Donnerstag, 17.Jan 10:00 - 11:00 Uhr
Seniorengymnastik im Prienavera Erlebnisbad

Salzsauna.jpg
Donnerstag, 17.Jan 10:00 - 22:00 Uhr
Salzsauna

whistleblower_o.J._©Armin_Mueller-Stahl.jpg
Donnerstag, 17.Jan 10:00 - 18:00 Uhr
Menschenbilder – Werke von Armin Mueller-Stahl

Aqua fitness.jpg
Donnerstag, 17.Jan 17:30 - 18:15 Uhr
Aqua-Fitness

saiten fraunhofer.jpg
Donnerstag, 17.Jan 20:30 - Uhr
Fraunhofer Saitenmusik - Theater im Fraunhofer

whistleblower_o.J._©Armin_Mueller-Stahl.jpg
Freitag, 18.Jan 10:00 - 18:00 Uhr
Menschenbilder – Werke von Armin Mueller-Stahl

Schmankerl-Reise.jpg
Freitag, 18.Jan 10:00 - Uhr
Winterzauber: Von "Odl" bis "Obatzd'n" - Schmankerl-Tour durch Prien am Chiemsee

brotzauber.jpg
Freitag, 18.Jan 15:00 - Uhr
Winterzauber: "BrotZauber" - Eine Erlebnisführung rund um's Brot mit Backstubenbesuch

Fotolia_61778733_XL_292px.jpg
Freitag, 18.Jan 15:00 - 18:00 Uhr
Wie?BOOK

fackeln.jpg
Freitag, 18.Jan 15:45 - Uhr
Winterzauber: "Eingeheizt & Abgefüllt" - romantische Fackelwanderung zum Bräustüberl Maxlrain

Mondscheinsauna.jpg
Freitag, 18.Jan 18:30 - Uhr
Mondscheinsauna im Prienavera Erlebnisbad

female-pleasure.jpg
Freitag, 18.Jan 20:00 - Uhr
#Female Pleasure - Marias Kino

meerjungfrau.jpg
Samstag, 19.Jan 09:00 - 11:00 Uhr
Meerjungfrauen-Schwimmkurs im Prienavera Erlebnisbad

whistleblower_o.J._©Armin_Mueller-Stahl.jpg
Samstag, 19.Jan 10:00 - 18:00 Uhr
Menschenbilder – Werke von Armin Mueller-Stahl

2011_1107max30005.JPG
Samstag, 19.Jan 11:00 - 16:00 Uhr
DASMAXIMUM KunstGegenwart

meerjungfrau.jpg
Samstag, 19.Jan 11:00 - 13:00 Uhr
Meerjungfrauen-Schwimmkurs im Prienavera Erlebnisbad

Kunstmühle.jpg
Samstag, 19.Jan 14:00 - Uhr
Winterzauber: "Kunstmühle & Kaffeegenuss" - Traumblick und Dinzler Spezialitäten im Industriedenkmal

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok