Alpenwelt.TV

das Magazin für oberbayrische Lebensart

Von Hugo Kauffmann bis Wopfer und Balwé

Balwe Abé Getreideernte.KLIn der Sonderausstellung „Bilder von Hugo Kauffmann, Josef Wopfner u. a. – Schenkung Brigitta und Eberhard Abé“ zeigt das Museum Prien die, neben der im Jahr 2012 erfolgten Marianne Lüdicke Stiftung, wohl bedeutendste Schenkung an die Kunstsammlung der Marktgemeinde Prien seit deren Begründung 1913.
In einer ganz außerordentlichen Großzügigkeit hat Frau Brigitta Abé den Wunsch Ihres, 2015 verstorbenen, Gatten, des Kunstsammlers Eberhard Abé, aufgenommen und der Marktgemeinde Prien 58 Gemälde sowie 30 Zeichnungen des bekannten Münchner Genremalers Hugo Kauffmann (1844 bis 1915), der lange Jahre auch in Prien lebte, sowie insgesamt 19 Arbeiten von Arnold Balwe, Josef Wopfner, Rudolf Sieck und weiteren Chiemseemalern als Schenkung übergeben.
Der gesamte Schenkungsbestand wird nun erstmals bis zum 10. September geschlossen gezeigt, ehe die Arbeiten Hugo Kauffmanns unter dem Titel „Hugo Kauffmann in Prien“ bis Ende November in die Dauerausstellung integriert werden. Zu diesem Anlass wird eine Publikation erscheinen.
Die Eröffnung der Sonderausstellung, ist am Sonntag, den 23. Juli, 11.30 Uhr im Museum Prien.

Foto: Arnold Balwé - Getreideernte

Öffnungszeiten: Di bis So 14 bis 17 Uhr

Museum Prien
Valdagnoplatz 2 - am Marktplatz
83209 Prien am Chiemsee
Tel. 08051 92710
www.prien.de
kunstsammlung@prien.de

 

 

Trailervideo

Was Wann Wo :-)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok