Alpenwelt.TV

das Magazin für oberbayrische Lebensart

St. Birgittas Klosterlikör

PDFDruckenE-Mail
mit bekannten Heilkräutern wie Tausendgüldenkraut, Wermut und Enzian,
schöner pfeffriger Abgang durch die Schärfe des spanischen Pfeffers, 0,2 Liter
St. Birgittas KlosterlikörSt. Birgittas Klosterlikör
Beschreibung

St. Birgittas Klosterlikör

mit bekannten Heilkräutern
wie Tausendgüldenkraut, Wermut und Enzian; schöner pfeffriger Abgang durch die Schärfe des spanischen Pfeffers.

Die Rezeptur dieses Klosterlikörs entstammt aus 1803; er galt als „elixir/liquor ad longam vitam“, als Lebenselixir für ein langes Leben, da er aus den damals wertvollsten Zutaten hergestellt wurde und wird.
Nur bei Krankheit und bei kirchlichen Hochfesten durfte diese geheimnisvolle Mischung als Medizin zur „Ausleitung der bösen Säfte“ oder als köstlicher Digestiv zur Linderung und Erbauung vom Prior des Klosters freigegeben werden. Auch zur Kräftigung während der Fastentagen durfte er eingenommen werden. Noch heute dient dieser köstliche Tropfen in Maßen genossen dem Körper, dem Geist und der Seele. Sein besonders nussig-zimtige und orientalische Geschmack, gepaart mit den Heilkräutern und der Schärfe des spanischen Pfeffers macht ihn zu einem würzig-feurigen Genuss.

Flasche mit 0,2 Liter; Alkoholgehalt 40 %

Das Kloster Altomünster gehört dem Birgittenorden (oder Erlöserorden) an, der auf die heilige Birgitta von Schweden zurückzuführen ist. Sie lebte im 14. Jahrhundert und aus ihren schriftlichen Überlieferungen geht hervor, dass sie Blumen, Kräuter und Bäume über alles schätzte. Der Orden lebt nach den Lehren des heiligen Augustinus und besteht heute überwiegend aus Nonnen. Sie tragen als Ordenskleid einen grauen Habit mit schwarzem Schleier und darüber eine Leinenkrone mit fünf roten Punkten, welche die fünf Wundmale Christi symbolisieren. Das Kloster Altomünster ist das einzige Birgittenkloster in Deutschland und wird nur noch von zwei Klosterschwestern bewohnt.

Hinter Kloster-Genuss steht Dennis Schneider, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, hochwertige Produkte aus den Küchen und Kellern ansässiger Klöster zu vertreiben. Damit will er vor allem zum Erhalt der Klosterweisheiten beitragen und dieses wieder ins Bewusstsein der Menschen bringen - damit die altbewährten Rezepturen und Klosterweisheiten nicht in Vergessenheit geraten.

 

 

Kundenrezensionen

Sonntag, 01. November 2015
super schnelle Lieferung, schmeckt echt lecker und tut dem Magen auch noch gut
H.
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok