Alpenwelt.TV

das Magazin für oberbayrische Lebensart :-)

Wallfahrt zur Ölbergkapelle

Wallfahrer-mit-ÖlbergKapelleKLDie grenzüberschreitende Bayerisch-tirolische Wallfahrt zur Ölbergkapelle bei Sachrang ist seit Jahren eine gut besuchte Attraktion. Heuer findet sie am Sonntag, 21. September statt. Die Festmesse unter freiem Himmel beginnt mit Abt Prof. Dr. Georg Franz Untergaßmair vom Südtiroler Kloster Neustift um 10 Uhr.

Die musikalische Gestaltung übernehmen der Müllner-Perer-Chor des Freundeskreises unter der Leitung von Sebastian Weyerer, die Aschauer Blasmusik und die Aschauer Alphornbläser sowie die Riederinger Sänger. Vor dem Gottesdienst erfolgen festliche Einzüge zum Kirchplatz, diese beginnen um 9.30 Uhr in Wildbichl auf Tiroler Seite und um 9.15 Uhr bei der Pfarrkirche in Sachrang auf bayerischer Seite.

Fotos: Hötzelsperger – Eindrücke von der Wallfahrt in Sachrang im Vorjahr

weitere Informationen aus der Region

Sitten & Bräuche durchs Jahr

Lebendiges Brauchtum

Sitten & Bräuche durchs Jahr

1Gamsbart-Dialog-KLDie Oberbayern sind fromme wie feierlustige Erdenbewohner; Möglichkeiten, beides gekonnt zu vereinen, finden sich in der Region genügend, denn der Chiemgau ist nicht nur reich an Naturschönheiten, sondern auch an sehenswerten Festen. Sie führen den Gläubigen sowie alle Interessierte durch das katholische Kirchenjahr; viele der Feierlichkeiten sind dabei seit Jahrhunderten bekannt und gern zelebrierter Brauch; meist gehen sie auf einen religiösen Hintergrund zurück oder ehren einen Heiligen od...


weiterlesen...

Renken, Brachsen & Co.

Oberbayrisch schlemmen

Steckerlfisch-klSo leben noch immer zahlreiche aktive Fischer an den Ufern des Chiemsees wie auch auf der Fraueninsel, die täglich ausfahren, um ihre Netze auszuwerfen. Die Rezepturen ihrer feinen Spezialitäten sind überliefert und so werden vorwiegend Renken, aber auch Aale und Brachsen sanft überm Buchenholz geräuchert; sie bestechen mit ihrer feinen, angenehm rauchigen Note, die auch die Fischsemmel auf der Hand zu einem wahren Leckerbissen macht. Zudem können Renken, Brachsen, Hecht und Zander je nach Ta...


weiterlesen...

Altbairische Adventsbräuche - das Anklöpfeln

Sitten & Bräuche durchs Jahr

Advent Weihnacht SCH Wasmeier1Auch in die Zeit um den Nikolaustag fällt der Adventsbrauch des Anklöpfelns in der Alpenregion. Früher klopften arme Leute in der Vorweihnachtszeit an die Türen des Dorfes, um Essen für die Festtage zu erbitten. Im Gegenzug trugen sie weihnachtliche Weisen und Gedichte vor. Der Brauch symbolisiert die Herbergssuche von Maria und Josef.
Heute sind es vor allem Kinder, die im Alpenraum von Haus zu Haus ziehen und gegen Süßigkeiten ihre Klöpfellieder singen. Allerdings ging der Brauch in der Reg...


weiterlesen...

Weißbier & Co.

Braukunst

800px-Birra bavareseklNach dem neuen Reinheitsgebot war das Brauen nun lediglich mit Wasser, Hopfen, Gerstenmalz und Hefe erlaubt. Lediglich bei den obergärigen Bieren durften andere Malze wie das vom Weizen verwendet werden. Die untergärigen Biere wie Export, Pils, Helles usw. können nur bei Temperaturen von unter 10° C gebraut werden; was derzeit nur in tiefen Kellern oder Felsenhöhlen möglich war, die dazu noch mit Unmengen von Eis gekühlt werden mussten. Weshalb diese Biere - bis zur Erfindung der Kältemaschin...


weiterlesen...

fotoderwoche

Zahlungsarten

Zahlungsarten

Alpenwelt.TV Support

GarantiertAlpenweltmit schatten