Alpenwelt.TV

das Magazin für oberbayrische Lebensart :-)

Alpenwelt.TV informiert über alles Sehens- und Wissenswerte ...

 ... von faKuh2 100 transszinierenden Landstrichen über beschauliche Wallfahrtskapellen mit faszinierenden Ausblicken bis hin zum stylishen Hotel oder urtypischen Wirtshaus.

Wir berichten über traditionelle Feste und Feiern, über die Künstlerszene – damals wie heute – und über alles, was das Leben in der Alpenregion sonst noch so einzigartig macht.
Besuchen Sie auch unseren Shop mit ausgewählten Produkten
aus der oberbayrischen Alpenregion.

zum Shop

 

Fasching in der Naturparkregion Reutte - von Gunglern und Zuderern

Fasching Gungler 1400x640Zwei Namen: Gungler und Zuderer. Beide sind Faschingsvereine, der eine in Höfen, der andere in Weißenbach. Zu jedem gibt es eine nette kleine Geschichte: 

Der Gungler, der vor ca. 150 Jahren am 11.11. um 11:11 Uhr das Licht der Welt erblickte, war ein begabter Schuster-Schneider. Die Beherrschung dieses Handwerks zog ihn aufgrund der in Höfen herrschenden Armut ins Schwabenland. Dort plagte ihn allerdings das Heimweh und so vereinbarte er mit seinem Vorgesetzten, dass er jedes Jahr vom 11.11. bis zum Faschingskehraus nach Hause zurückkehren darf. So wird seit damals die Faschingszeit mit dem lustigen Gungler gefeiert. Heute wird er durch eine Figur dargestellt, die in Begleitung des Höfener Gungler-Vereins jedes Jahr am ersten Samstag nach Dreikönig ins Dorf ein- und am Faschingsdienstag wieder auszieht. Höhepunkt des Faschingstreibens in Höfen ist der alljährlich stattfindende Gungler-Ball. 

In Weißenbach wurde früher „Haus-Gemaschgert“. Das bedeutet, dass ein paar lustige Gesellen aus dem Dorf verkleidet von Haus zu Haus zogen. Mit der Zeit überlegte sich diese Runde daraus einen Verein zu gründen, nur welcher Name war noch unklar. Das Maschgern war damals eher schlampig, herum schludernd und schmuddelig. Diese Eigenschaften passten auf den damals Einheimischen Josef Forcher, der ebenfalls ein schmuddeliger Geselle war, der im ganzen Dorf herum-„zuderte“. Der Name für den Verein war dadurch geboren: Zuderer. Heute gibt es eine Figur, die den Zuderer darstellt. Diese hat eine Grabstätte am Dorfplatz. Dort wird er immer am ersten Samstag nach Dreikönig aus- und am Faschingsdienstag wieder eingegraben. D

ie Gungler und Zuderer pflegen eine freundschaftliche Rivalität. Dazu gehört der jährliche Versuch die Figur des anderen Vereins zu entführen. Gelingt das, liegt es am Bestohlenen, die Verhandlungen so geschickt zu führen und dem Dieb so attraktive Angebote zu machen, dass die gestohlene Figur ihren Weg wieder zurück in ihr Heimatdorf findet. Die Figuren werden in der Faschingszeit immer gut bewacht, denn es gilt als Schande wenn die Vereinsfigur verschwindet und meist bekommt man die Figur nur völlig zerrupft zurück.

Foto: Faschingsverein Gungler Höfen

Alle Jahre wieder steuert die bunte und lustige Faschingszeit in der Naturparkregion Reutte Höhepunkt um Höhepunkt an. Zahlreiche Veranstaltungen erwarten Faschingsnarren im Jänner und Februar.

Veranstaltungs-Highlights zur Faschingszeit

06.01. Zuderer-Ausgraben in Weißenbach
13.01. Gungler-Einzug in Höfen
14.01. Kinderfasching der Faschingsgilde Reutte am Eistraum in Reutte
20.01. Kinderfasching und Gungler-Ball in Höfen
26.01. Zuderer-Treffen im Gasthof Lamm in Weißenbach
02.02. Maschgerer-Treffen der Faschingsgilde Reutte
03.02. Faschingsumzug der Gungler durch Höfen
08.02. Großer Faschingsumzug der Faschingsgilde in Reutte 
11.02. Kinderfasching in Weißenbach
13.02. Gungler-Auszug in Höfen
13.02. Zuderer-Eingraben in Weißenbach

Details zu diesen und weiteren Veranstaltungen finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.

Aktuelles aus dem Chiemgau

Paradiesische Eröffnung des Opern-Festivals auf Gut Immling
Sonntag, 17. Juni 2018

Immling 1003406Bereits zum 22. Mal findet in diesem Sommer das Oper-Festival in der Naturidylle der Chiemgauer Berge statt. Es steht diesmal unter dem Motto „Wer in die Oper geht, kommt ins Paradies“.  Paradiesisch waren nicht nur die Wetterbedingungen für die Premiere des Don Carlo, sondern auch das „Après...


... weiterlesen
Bilder aus einer archaischen Welt in Galerie von Kunst und Kultur zu Hohenaschau
Samstag, 16. Juni 2018

Bild 1 Voth 1987Wer kennt sie nicht – die großen Land-Art-Projekte „Himmelstreppe“, „Goldene Spirale“ und „Stadt des Orion“ von Hannsjörg Voth, die er in der marokkanischen Wüste bei Marha mit Hilfe afrikanischer Bauarbeiter errichtet hatte: Sie wurden durch die Fotografien von Ingrid Amslinger, durch...


... weiterlesen

Monatskalender

Letzter Monat Juni 2018 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 22 1 2 3
week 23 4 5 6 7 8 9 10
week 24 11 12 13 14 15 16 17
week 25 18 19 20 21 22 23 24
week 26 25 26 27 28 29 30

Schönes Oberbayern

weitere Informationen finden Sie bei:

GarantiertAlpenweltmit schatten

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen