Alpenwelt.TV

das Magazin für oberbayrische Lebensart :-)

Alpenwelt.TV informiert über alles Sehens- und Wissenswerte ...

 ... von faKuh2 100 transszinierenden Landstrichen über beschauliche Wallfahrtskapellen mit faszinierenden Ausblicken bis hin zum stylishen Hotel oder urtypischen Wirtshaus.

Wir berichten über traditionelle Feste und Feiern, über die Künstlerszene – damals wie heute – und über alles, was das Leben in der Alpenregion sonst noch so einzigartig macht.
Besuchen Sie auch unseren Shop mit ausgewählten Produkten
aus der oberbayrischen Alpenregion.

zum Shop

 

Anke Wöhrer – zurück im Finale

AnkeWoehrerEndlich ist der Knoten bei Anke Wöhrer geb. Karstens wieder geplatzt. Mit Rang neun beim Parallelslalom Weltcup in Bad Gastein am vergangenen Freitag meldet sich Wöhrer nach zwei unglücklichen Jahren eindrucksvoll zurück. Damit hat sie die erste Hälfte der Olympiaqualifikation eingefahren und braucht nun nur noch ein zweites Ergebnis unter den besten 16 im Weltcup. Nach dem ersten Qualifikationslauf stand Wöhrer noch auf dem zwölften Gesamtrang. Doch mit einer Laufbestzeit im zweiten Durchgang konnte sie sich auf Rang sechs nach vorne arbeiten. Im Finale der besten 16 Damen, in dem die Fahrerinnen im eins gegen eins aufeinander treffen, war dann leider in der ersten Runde gegen die Holländerin Michelle Dekker schon Schluss. Durch die hervorragende Zeit in den Vorläufen stand aber dann Rang neun auf der Anzeigentafel. „Ich wusste, dass ich gut Snowboarden kann, aber konnte es leider in den vergangenen beiden Jahren im Rennen nicht umsetzten“, so Anke Wöhrer die 2014 noch Olympia-Silber in Sochi geholt hatte, gegenüber der Redaktion. Sie sei aber jetzt überglücklich, dass es nach der Leidenszeit endlich wieder geklappt hat. Im Sommer hatte sie noch ihr gesamtes Training und vor allem die Ernährung umgestellt. Zusätzlich zum Teamtraining schob sie Sonderschichten ein und ließ sich individuell von ihrem Mann trainieren . „Kurz vor Bad Gastein war das gute Gefühl und das Selbstvertrauen wieder da und ich konnte endlich wieder zeigen, was ich kann“ sagte sie sichtlich erleichtert. Am kommenden Wochenende stehen die beiden letzten Weltcups in Rogla, Slowenien auf dem Programm. Schafft sie hier den Sprung unter die besten 16 und bleibt sie im deutschen Team unter den besten vier Damen, dann steht einer Teilnahme bei den olympischen Spielen im Februar in Pyeongchang, Südkorea nichts im Wege.

Foto: Miha Matavz / FIS

Aktuelles aus dem Chiemgau

ECHELON 2018 – die ersten Künstler sind bestätigt!
Montag, 15. Januar 2018

Echelon front largeAm 17. & 18. August ist es wieder so weit: Auf dem ehemaligen US-Kasernengelände im bayerischen Kurort Bad Aibling tanzen tausende gleichgesinnte Technofans beim Echelon Open Air bis in die frühen Morgenstunden. Aber dieses Jahr ist nicht irgendein Echelon, nein! Das zehnjährige Jubiläum steht...


... weiterlesen
1. Kufstein Music Festival - das Open-Air-Event mit spektakulärem Ambiente
Donnerstag, 11. Januar 2018

01 festung nachtIn einem zweiten Anlauf geht das 1. Kufstein Music Festival nun 2018 an den Start. Am Freitag 25. und Samstag 26. Mai findet es auf der Festung Kufstein statt, und zwar mit einem umfangreicheren Programm. Das Festival bleibt sich in seiner Ausrichtung treu und präsentiert über das Jahr verteilt...


... weiterlesen

fotoderwoche

Monatskalender

Letzter Monat Januar 2018 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 1 1 2 3 4 5 6 7
week 2 8 9 10 11 12 13 14
week 3 15 16 17 18 19 20 21
week 4 22 23 24 25 26 27 28
week 5 29 30 31

Veranstaltungs-TIPP

Schönes Oberbayern

weitere Informationen finden Sie bei:

GarantiertAlpenweltmit schatten