Alpenwelt.TV

das Magazin für oberbayrische Lebensart :-)

Alpenwelt.TV informiert über alles Sehens- und Wissenswerte ...

 ... von faKuh2 100 transszinierenden Landstrichen über beschauliche Wallfahrtskapellen mit faszinierenden Ausblicken bis hin zum stylishen Hotel oder urtypischen Wirtshaus.

Wir berichten über traditionelle Feste und Feiern, über die Künstlerszene – damals wie heute – und über alles, was das Leben in der Alpenregion sonst noch so einzigartig macht.
Besuchen Sie auch unseren Shop mit ausgewählten Produkten
aus der oberbayrischen Alpenregion.

zum Shop

 

Kulinarischer Herbst für Inntal und Chiemgau eröffnet

KulinarischerHerbstEin besonders hochwertiges gastronomisches Ereignis ist seit 23 Jahren im Chiemgau und im Inntal unmittelbar nach dem Rosenheimer Herbstfestende der „Kulinarische Herbst“-Beginn. Heuer fand die feierliche und stark frequentierte Eröffnungsveranstaltung im Lindner´s Restaurant inmitten der Kurstadt Bad Aibling statt. Acht Spitzengastronomen überraschten dabei einmal mehr mit ihrer Kreativität. Der große Gastronomen-Einsatz zeugt auch im heurigen Aktionszeitraum bis 5. November von hohem fachlichen Können. Ausschließlich frische Produkte kommen wieder auf den Tisch, in diesem Jahr heißt das Motto „Drunter und drüber“. Aber nicht Unordnung steht hinter diesem Begriff, sondern das besondere Augenmerk, das auf alles gelegt wird, was unter und über der Erde wächst und geerntet wird. Was man aus den Produkten aus den heimischen Hofläden, von profitablen Bauernhöfen, aus Gemüsegärten, von Weinbergen und aus gesunden Wäldern Gutes machen kann, das soll der aktuelle „Kulinarische Herbst“ zeigen und zeigte bereits die Eröffnungsveranstaltung, bei der sich die beteiligten Gastronomen mit köstlichen Kostproben vorstellten. Die Vorstellung der acht Aktions-Gastgeber nahm Christl Karner vor, sie konnte unter den Stamm- und Ehrengästen auch Bürgermeister Felix Schwaller von der Stadt Bad Aibling mit weiteren Bürgermeister-Kollegen sowie Landtagsabgeordneten Klaus Stöttner als tourismuspolitischen Sprecher der CSU-Landtagsfraktion willkommen heißen. Die mit Kostproben präsentierenden Gastronomen in Bad Aibling waren der Alpenhof Westerbuchberg in Übersee (Kleiner Gemüseauflauf im Glas), der Gasthof „Zur Post“ in Törwang/Samerberg (Seeforelle auf Hokaidopüree), das Restaurant „Zur Burg“ in Aschau i. Chiemgau (Rote Bete Pflanzerl mit mariniertem Pfifferlingsalat), der Gasthof Alpenrose in Grainbach/Samerberg (Kürbis Kaspressknödel), der Gasthof „Blauer Gamsbock“ in Kiefersfelden (Gebackene Hühnerbrust aus saurem „Gmias“), das Restaurant Bernhard´s in Oberaudorf („Capuns“ Mangold Krautwickerl) und Lindner´s Restaurant (Wildragout mit Knödel und Rosenkohl). Der achte am „Kulinarischen Herbst“ mitwirkende Wirt, die Schlosswirtschaft Wildenwart bietet unter anderem während des Aktionszeitraums Rehrücken aus Wildenwarter Jagd mit Wacholder-Portweinjus. „Jeder Besuch gibt einen Stempel und jeder Stempel gibt neue Vorteile“ – nach diesem Motto gibt es bei sechs erreichten Stempeln einen Gutschein für die Eröffnung des „Kulinarischen Herbstes 2018“ und bei allen acht Stempeln bekommen die treuen Genießer eine Einladung zum großen Gastronomie-Gala-Abend am 30. Januar 2018 im Gasthaus Alpenrose in Grainbach auf dem Samerberg. Nähere Informationen zu den Angeboten der Wirtegemeinschaft im Inntal und im Chiemgau gibt es im Internet unter www.kulinarischer-herbst.de
Die 23. Herbst-Aktion der Wirte ist nach den Worten von Christl Karner nur möglich, weil leidenschaftlich zwischen den acht Häusern zusammengearbeitet und zusammengeholfen wird und weil hochwertige Sponsoren die Leidenschaft der Wirte fördern und unterstützen. Dies brachten in ihren Grußworten auch Marko Achilles als Geschäftsführer von Lindner´s Restaurant als Gastgeber und Peter Bernhard als Sprecher der acht Wirte zum Ausdruck. Alle zusammen wünschten vor Ort und bis zum 5. November „Guten Appetit“.


Text/Foto: Hötzelsperger – die Kulinarischen Herbst-Wirte mit Christl Karner (3. v. li.)

weitere Informationen aus der Region

Sitten & Bräuche durchs Jahr

Lebendiges Brauchtum

Sitten & Bräuche durchs Jahr

1Gamsbart-Dialog-KLDie Oberbayern sind fromme wie feierlustige Erdenbewohner; Möglichkeiten, beides gekonnt zu vereinen, finden sich in der Region genügend, denn der Chiemgau ist nicht nur reich an Naturschönheiten, sondern auch an sehenswerten Festen. Sie führen den Gläubigen sowie alle Interessierte durch das katholische Kirchenjahr; viele der Feierlichkeiten sind dabei seit Jahrhunderten bekannt und gern zelebrierter Brauch; meist gehen sie auf einen religiösen Hintergrund zurück oder ehren einen Heiligen od...


weiterlesen...

Altbairische Adventsbräuche - die Raunächte

Sitten & Bräuche durchs Jahr

Räuchern-KLVom 25. Dezember bis 6. Januar findet ein weiteres uraltes weihnachtliches Ritual in der Alpenregion statt: das Räuchern. Aus einer Pfanne mit heißen Kohlen steigt aromatischer Rauch von Harzen und Kräutern auf und wird von Raum zu Raum getragen. Das Haus und der Stall werden in den zwölf Nächten zwischen Weihnachten und dem Drei-Königs-Tag dieser Reinigungsräucherung unterzogen. Weihrauch, Salbei oder Wacholder ziehen dann durch die Räume und befreien diese vom Ballast des vergangenen Jahres...


weiterlesen...

Braukunst der Mönche

Braukunst

Brauerei WeihenstephanklBier galt einst als Alltagsgetränk, das auch für Kinder bestens geeignet erschien. Denn aufgrund der Erhitzung beim Gärprozess war es keimfrei, was vom Wasser nicht unbedingt behauptet werden konnte. Obwohl es einen geringeren Alkoholgehalt als heute besaß, war es überaus nahrhaft und somit in Zeiten mangelnder Ernährung ein wichtiges Ergänzungsmittel. Zudem war der Rohstoff Getreide leicht zugänglich. Ursprünglich wollten die Mönche mit dem Bier ein wohlschmeckendes Getränk gewinnen, das die...


weiterlesen...

Weißbier & Co.

Braukunst

800px-Birra bavareseklNach dem neuen Reinheitsgebot war das Brauen nun lediglich mit Wasser, Hopfen, Gerstenmalz und Hefe erlaubt. Lediglich bei den obergärigen Bieren durften andere Malze wie das vom Weizen verwendet werden. Die untergärigen Biere wie Export, Pils, Helles usw. können nur bei Temperaturen von unter 10° C gebraut werden; was derzeit nur in tiefen Kellern oder Felsenhöhlen möglich war, die dazu noch mit Unmengen von Eis gekühlt werden mussten. Weshalb diese Biere - bis zur Erfindung der Kältemaschin...


weiterlesen...

fotoderwoche

Monatskalender

Letzter Monat September 2017 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 35 1 2 3
week 36 4 5 6 7 8 9 10
week 37 11 12 13 14 15 16 17
week 38 18 19 20 21 22 23 24
week 39 25 26 27 28 29 30

Veranstaltungs-TIPP


Mittwoch, 20.Sep 00:00 Uhr
Salzburger Rupertikirtag


Mittwoch, 20.Sep 11:00 - 17:30 Uhr
Ece Gauer in der Galerie Orange Tegernsee


Mittwoch, 20.Sep 11:00 - Uhr
Bergblumen und Bergg´schichten auf der Kampenwand


Mittwoch, 20.Sep 12:15 - 13:15 Uhr
Yoga - Entspannungszeit in der Mittagspause

Schönes Oberbayern

weitere Informationen finden Sie bei:

GarantiertAlpenweltmit schatten