Alpenwelt.TV

das Magazin für oberbayrische Lebensart :-)

17 Jahre Volksmusikschiff - eine Erfolgsgeschichte

sonnenuntergang chiemsee 200517.KLEinmal mehr war die MS Edeltraud mit 290 Passagieren an Bord bei ihrer Volksmusikausfahrt am 20. Mai ausverkauft. Die Musikgruppen – denen es mittlerweile eine Ehre ist – stammten dieses Mal vom Tölzer Land bis in den Salzburger Flachgau.  Marlene Anner als Vertreterin des Priener Veranstalters schöpfte aus ihrem reichhaltigen „Fundus“ und konnte echte „Gustostückl“ für die Ausfahrt gewinnen. Die Tölzer Sänger, Bruno Forstner, Georg Lindmair, Franz Schweighofer und Norbert Weinhuber, zählen seit Jahrzehnten zu den gesuchtesten Männergesangsgruppen. Für exakt dazu passende Zwischenspiele sorgten Simone Lahner mit ihrem Mann Albert aus Traunstein sowie Manfred Wörnle aus Tirol. Als Boarische Almmusi agieren sie virtuos auf Zithern und Kontragitarre. Für ruhigeres Liedgut sorgten die drei jungen Frauen des Thalpichler Dreigesangs aus dem Salzburger Flachgau gemeinsam mit Xandi Maurer auf der Diatonischen Harmonika. Aus dem Chiemgau kamen die vier jungen Burschen der „Wabach Musi“ mit ihrer Diatonischen Harmonika, Gitarre, Posaune und Kontrabass. Siegi Götze moderierte mit gewohnt launigen Wortbeiträgen den unterhaltsamen Abend. Auch Gabi Dicker und Norbert Hierl aus Bad Endorf ernteten reichlich Beifall für ihre ganz eigene Vortragsweise im „gemischten Zweigesang“. Aus Bayrischzell war die „Röpfl Geigenmusi“ angereist, die mit mit Geigen, Gitarre, Kontrabass und Harmonika die Zuhörer erfreuten. „Den Zuhörern hat’s wieder einmal unbändig gut gefallen auf der Edeltraud, weit weg vom Alltagsstress und der sonst üblichen akustischen Berieselung“, zog Siegi Götze ein sehr zufriedenes Fazit. Den Gästen bot sich darüber hinaus ein faszinierender Sonnenuntergang als stimmungsvolle Ergänzung und Rahmenprogramm

Text: Siegi Götze/Red
Fotos: Marlene Anner - Traumhafte Sonnenuntergänge gehören zum Rahmenprogramm der Volksmusik-Ausfahrt.
Foto unten: Die Boarische Almmusi begeisterte auf zwei Zithern und einer Kontragitarre. Sonderapplaus gab es für ihr neuestes Stück mit dem Titel „Fürs Herz“.

Boarische Almmus.KL

weitere Informationen aus der Region

Hotels

Hotel Neuer am See

Hotels

neurer web

Nur 200 Meter vom Chiemsee entfernt begrüßen wir Sie im Hotel „Neuer am See". Unser Hotel, Café, Restaurant liegt zentral in Prien am Chiemsee, nur einen Steinwurf entfernt von der Schifffahrt zum Königsschloss, dem Chiemsee Uferweg und dem „Prienavera"-Erlebnisbad. 

Hotel Neuer am See
Familie Neuer
Seestraße 104
83209 Prien am Chiemsee

Telefon 08051 60 99 60
E-Mail info@neuer-am-see.de

www.neuer-am-see.de

Öffnungszeiten Cafe & Restaurant

täglich 8.00 bis 23.00 Uhr
Dienstag Ruhetag
(nur von Mitte...


weiterlesen...

Renken, Brachsen & Co.

Oberbayrisch schlemmen

Steckerlfisch-klSo leben noch immer zahlreiche aktive Fischer an den Ufern des Chiemsees wie auch auf der Fraueninsel, die täglich ausfahren, um ihre Netze auszuwerfen. Die Rezepturen ihrer feinen Spezialitäten sind überliefert und so werden vorwiegend Renken, aber auch Aale und Brachsen sanft überm Buchenholz geräuchert; sie bestechen mit ihrer feinen, angenehm rauchigen Note, die auch die Fischsemmel auf der Hand zu einem wahren Leckerbissen macht. Zudem können Renken, Brachsen, Hecht und Zander je nach Ta...


weiterlesen...

Yachthotel Prien

Hotels

yachthotel gschnKLDas Yachthotel Chiemsee in Prien ist nicht nur wegen seiner besonderen Seelage eines der schönsten Hotels im Chiemgau und in Bayern: es liegt direkt am Westufer des Chiemsees. 100 gemütliche Zimmer und großzügige Suiten - ein Teil davon mit herrlichem Blick über See hin zu den Bergen.
Der Seeblick, die idyllische Hotelwiese mit romantischen Sitzecken und der eigene Yachthafen zaubern ein maritimes Flair, das zum Wohlfühlen animiert. Genießen Sie ein feines Essen und guten Wein im See-Restauran...


weiterlesen...

Der Barbaratag

Sitten & Bräuche durchs Jahr

BR Bayrischzell Winter Landschaft Schnee  3 Der 4. Dezember ist der Gedenktag der Heiligen Barbara. Nach alter christlicher Tradition werden an diesem Tag Zweige von einem Obstbaum wie Kirsche, Apfel oder Schlehe gezwickt und einen Tag lang in einen ungeheizten Raum gestellt. Am darauffolgenden Tag werden die Zweige in ein warmes Zimmer gestellt, täglich frisch gewässert und geschnitten. Am Heiligabend ist es dann soweit: Die Barbarazweige blühen auf!
Den Zweigen wird übrigens auch hellseherische Wirkung zugeschrieben. Heiratslustige j...


weiterlesen...